W4 Marketing; Verkauf; Kommunikation

Oktober 2017

Tipps für suchmaschinenoptimierte Texte

Wer seinen Content ganz oben in den Suchmaschinenrankings platzieren will, muss einiges beachten. Von der Textstruktur über die Definition von Keywords bis hin zur Einbindung von Medien und Links müssen gewisse Merkmale und Faktoren berücksichtigt werden. Im Folgenden finden Sie praktische Tipps zur Erstellung suchmaschinenoptimierter Texte.

Keyword(s)

Als erstes muss ein sogenanntes Fokus-Keyword definiert werden, das die Quintessenz oder das Hauptthema des Textes deutlich macht. Dabei sollte man sich fragen, was man selbst bei der Suche des Textes in die Suchmaschine eingeben würde. Um ganz sicher zu gehen, dass man ein gutes Keyword wählt – also eins, das oft gesucht wird, aber einen geringen Wettbewerb aufweist – kann man Keyword-Tools verwenden.

Des Weiteren bietet es sich an, Meta-Keywords festzulegen, die das Thema des Textes genauer abgrenzen. Sowohl Long-Tail als auch Short-Head Keywords sind möglich. Entscheidend ist, dass die Keywords relevant sind und der Textlänge entsprechend relativ oft vorkommen. Vor allem in der Headline (H1) und im ersten Satz des Haupttextes sollte das Fokus-Keyword erscheinen.

Textgliederung

Eine gut nachvollziehbare und übersichtlich strukturierte Textgliederung fördert nicht nur eine bessere Lesbarkeit, sondern auch die Platzierung in den Suchmaschinenergebnissen. Neben der besonders wichtigen Headline (H1) sollten auch Zwischenüberschriften (H2, H3, …) definiert werden. Diese sorgen für ein besseres Textverständnis bei den Lesern („Readability“) und erhöhen die „Crawlability“ (Benutzerfreundlichkeit) für Suchmaschinen.

Für den Haupttext ist eine Länge von 300 Wörtern oder mehr empfehlenswert. Kleinere Texte könnten in einer Extrarubrik publiziert werden.

Meta-Angaben

Es sollte bei jedem Webseitentext eine Metabeschreibung formuliert werden. Diese sollte eine Länge von circa 121-156 Zeichen haben und das Fokus-Keyword enthalten. Weiterhin ist ein sogenannter „Metatitle“ festzulegen.

Einbindung anderer Medien

Ein Webseitentext ohne direkt eingebundene Bilder oder Videos ist eine wahre Seltenheit. Wenn Medien integriert werden, sollten diese alt-Attribute mit dem Fokus-Keyword enthalten.

Verlinkung: Sowohl externe als auch interne Links, die in den Text eingebunden sind, können die Suchmaschinenoptimierung des Textes unterstützen.

Wie die vorangegangenen Ausführungen gezeigt haben, ist es nicht unbedingt leicht, einen suchmaschinenoptimierten Text zu verfassen und alle wichtigen Faktoren zu beachten. Es ist ein wenig Übung und Erfahrung dafür nötig, weshalb viele Unternehmen Ihre Web-Texte von professionellen Online-Redakteuren erstellen lassen. Immerhin: „Content is King“.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram Follow Me on Pinterest Follow Me on Tumblr