W4 Marketing; Verkauf; Kommunikation

April 2017

Wie bestimmt man den Mehrwert von Content?

Datenanalysen bilden wichtige Grundlagen für die Planung von zielorientierten und erfolgreichen Aktivitäten. So auch für Marketingmassnahmen. Vor allem eine gute Content-Marketingstrategie ist wichtig, wenn man Leads generieren und die Sichtbarkeit der Website im Netz verbessern will. Doch selbst die beste Strategie hilft nichts, wenn die Qualität des Contents nicht stimmt.
Qualitativ hochwertiger Content ist ein Muss, wenn man mehr Traffic erzeugen und im Wettbewerb gut dastehen möchte. Doch was macht guten Content aus und wie kann man die Qualität der Seiteninhalte messen?

Zunächst sollte man für sich entscheiden, was guter Content überhaupt ist, welche Merkmale er haben muss und wie ausgeprägt diese definierten Charakteristika sein müssen, um qualitativ hochwertig zu sein. Bei diesen Abwägungen ist stets die Zielgruppe mit ihren Vorlieben und Bedürfnissen zu berücksichtigen.

Messwerte

Natürlich muss man bestimmte Werte analysieren, um eine fundierte Aussage über die Qualität des Contents treffen zu können. Welche Werte das genau sind, hängt davon ab, welche Werte für das jeweilige Unternehmen relevant und interessant sind. Weiterhin liegt auch die Gewichtung dieser Untersuchungsgegenstände ganz bei den Unternehmen.

Folgende Messwerte sind für die Bestimmung der Qualität des Contents relevant:

  • die Anzahl der Seitenaufrufe
  • die Aufenthaltsdauer eines Nutzers auf der bestimmten Seite
  • die Conversion Rate

Die Werte können dabei von der Website als Ganzes oder von einzelnen Elementen wie zum Beispiel bestimmten Artikeln oder Beiträgen erhoben werden.

Hat man sich für Messwerte und ihre Gewichtung entschieden, sollte eine Berechnungsformel erstellt werden, die vergleichbare Ergebnisse liefert. Sie kann ganz einfach durch die Multiplikation der einzelnen Faktoren (Messwerte) erstellt werden. Sollte eine bestimmte Gewichtung der Werte gewünscht sein, kann diese ebenfalls einfach in die Formel eingebaut werden.

Analytic-Tools

Was wäre das moderne Marketing nur ohne Analytic-Tools? Sicher wesentlich ineffizienter. Marketing-Automation-Tools wie HubSpot ermöglichen eine schnelle und übersichtliche sowie automatisierte Datenerhebung und -auswertung. Dabei können verschiedener Kanäle gleichzeitig bespielt werden. Über das Dashboard sind alle Aktivitäten der Marketing-Automations-Software auf einen Blick ersichtlich. Damit erhalten Sie alle wichtigen Daten ohne viel Mühe, sehen welche Inhalte gut ankommen und können schnell Marketingstrategien in Gang bringen.

Vorteile

Die Vorteile des Content-Scorings liegen klar auf der Hand: Wer weiss, welche Inhalte bei den Nutzern Interesse wecken, hat eine gute Grundlage zum Ausbau des Kundenstamms. Durch das Scoring Ihrer Inhalte finden Sie heraus, welche Themen die grösste Wirkung bei den Besuchern Ihrer Website erzielen. Haben Sie erst einmal herausgefunden, was Ihre Zielgruppe interessiert und warum, können Sie Ihre komplette Marketingstrategie darauf ausrichten.

Durch dieses Vorgehen werden Sie langfristig mehr Interessenten und Kunden gewinnen. Mit einer Marketing-Automation-Software hält sich ihr Aufwand dabei in Grenzen. Sie erlangen schnell und einfach die gewünschten Informationen, die Ihren Content zu bester Qualität führen und Ihre Marketingstrategien verbessern.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Instagram Follow Me on Pinterest Follow Me on Tumblr